Türchen 11

Weihnachtsgebäck nach Lilienrezept

Die Schulbank mussten Carl Leonard, Sebastian Hertner und Marcel Schuhen in der Heinrich-Heine-Schule nicht drücken. Viel besser. Die drei Lilien-Profis statteten den Kindern aus den Klassen 3a und 3b einen Besuch ab, um mit ihnen gemeinsam Schneeflöckchen und Engelsaugen zu backen. Bevor es losging, war die große Aufregung und Vorfreude in den Gesichtern der insgesamt 35 Kindern zu spüren.

„Sie waren sehr gespannt darauf zu erleben, wie die Spieler wohl ‚in echt‘ sind“, berichtete Schulleiterin Katharina Jochem. Die Aufregung legte sich jedoch, als Schuhen, Hertner und Leonard gut gelaunt den Raum betraten und ihre Künste am Backblech unter Beweis stellten. Teils nach Anleitung und nach Belieben wurde das Weihnachtsgebäck angerichtet – natürlich im Lilienstil mit blau-weißen Streusel, die bei den Kindern selbstverständlich besonders gut ankamen. Während alle Kinder die Schritte der Teigzubereitung gemeinsam durchführen, gab es zwischendurch sogar eine kleine Lehrstunde von Marcel Schuhen. Was ist der Unterschied zwischen Tee- und Esslöffel? Wieviel Gramm sind ein Kilogramm? Der Lilien-Torhüter gab auch als Lehrkraft eine gute Figur ab.

Das machte Eindruck. „Wir als Schule freuen uns über die tolle Kooperation mit den Lilien und schauen in strahlende Kinderaugen, wenn sich große Talente Zeit für unsere Kleinen nehmen und ihnen zeigen, was sie mit und ohne Ball können“, betonte die Schulleiterin. „Vielen Dank an alle Beteiligten und vor allem an Carl, Marcel und Sebastian, die sich so offen, spaßig und begeistert mit den Kindern beschäftigt haben“, so Jochem weiter.

Das gemeinsame Backen in der Grundschule – Eine gelungene Abwechslung zu Schulalltag und Trainingseinheiten. Die Autogrammkarten, die Schuhen, Leonard und Hertner zum Abschluss unterschrieben und verteilten, machten den Tag für die Kinder perfekt.

Menü