Integration und Hilfestellung: Lilien starten Projekt “Fußball Plus”

Der SV Darmstadt 98 engagiert sich für Integration – und das bereits seit 2015. Begonnen hat alles mit einem Integrationskick bei der TG Bessungen und dem SV Weiterstadt. Das Ergebnis? Alle Mannschaften sind mittlerweile im regulären Spielbetrieb integriert. Ergänzt wurde das Projekt durch Berufsorientierungskurse, die über Berufe in Deutschland informierten und mit den Teilnehmern ihre persönlichen Berufswünsche und Stärken erarbeiteten. Durch simulierte Bewerbungsgespräche mit Personalern der Lilien-Partner und Bewerbungstrainings mit einem Coach für Potentialentfaltung konnten einige Teilnehmer in Arbeitsverhältnisse vermittelt werden.

Mitte August starten die Lilien ein neues Projekt – unter dem Namen “Fußball Plus” geht der Verein auf die Bedürfnisse der Geflüchteten ein und sorgt für die Begegnung und Vernetzung mit Darmstädterinnen und Darmstädtern. “Leider sind die Begegnungsschnittpunkte zwischen den Bewohnern der Erstwohnhäuser und den Menschen in Darmstadt nach wie vor zu gering und es fehlt oft an Kontaktmöglichkeiten”, erklärt Selina Schienemeyer, CSR-Beauftragte des SV 98: “Wir bieten mit unserem neuen Projekt eine Begegnungsmöglichkeit, die durch das gemeinsame Kicken Verbindungen schafft, von denen jeder profitieren kann.”

“Fußball Plus” ist ein offener Fußballtreff, an dem sowohl Darmstädter mit Fluchterfahrung als auch Darmstädter ohne Fluchterfahrung teilnehmen können. Am 17. August 2020 startete das Projekt im Soccers Treff in Darmstadt (Frankfurter Straße 128) und findet nun für insgesamt 15 Wochen immer montags von 18 bis 20 Uhr statt. Als Trainer fungiert hierbei Michell Tripscha, der als Coach für Potentialentfaltung auch Hilfestellung zu allen Themen bietet, die die Teilnehmer beschäftigt. “Im Vordergrund steht ganz klar der Spaß am Fußball und die Gemeinschaft. Ich freue mich aber auch, die Teilnehmerinnen und Teilnehmer unterstützen zu können und ihnen beispielsweise bei Bewerbungsschreiben zu helfen. Ich stehen ihnen bei allen Anliegen – egal, ob beruflich oder privat – zur Verfügung”, betont Michell Tripscha.

Aufgrund der aktuellen Situation darf die Teilnehmerzahl von zehn Personen nicht überschritten werden. Daher ist eine Anmeldung im Vorfeld Pflicht. “Wer Interesse hat, mit zu kicken, kann sich mit seiner Handynummer anmelden und wird einer WhatsApp-Gruppe hinzugefügt. In dieser Gruppe wird jeden Montag abgefragt, wer abends dabei sein möchte. Sobald die zehn Personen erreicht sind, heißt es dann für die Anderen, dass sie die Woche darauf wieder die Chance haben, dabei zu sein”, so Selina Schienemeyer.

Anmelden können sich Frauen und Männer zwischen 18 und 28 Jahren per Mail an schienemeyer@sv98.de oder per Telefon unter der Nummer 0151 2752 389.

Menü