Unsere Kooperation mit "Joblinge"

Seit 2016 kooperiert der SV Darmstadt 98 mit den Joblingen. Die Initiative JOBLINGE schließt die Lücke zwischen Herkunft und Zukunft: für Jugendliche mit und ohne Migrationshintergrund sowie für junge Flüchtlinge. Das klassische JOBLINGE Programm und JOBLINGE Kompass, das neue Programm für Flüchtlinge zielen darauf ab, die Teilnehmer in Ausbildung und Arbeit zu vermitteln. Dafür bündelt JOBLINGE die Kompetenzen aus Wirtschaft, Staat und Zivilgesellschaft und schafft so eine Basis für eine koordinierte Zusammenarbeit. Zielgruppe beider JOBLINGE Programme sind junge Menschen, die aus eigener Kraft keine Ausbildung oder Arbeit finden.

Im Rahmen der Sozialkampagne "Im Zeichen der Lilie" engagiert sich der SV Darmstadt 98 auf verschiedene Art und Weise für das Programm der Joblinge. Wir möchten mit diesem Beitrag die wichtige Arbeit der Joblinge in Hessen unterstützen und uns für gleiche und gerechte Chance junger Menschen, unabhängig ihrer Herkunft oder ihres sozialen Hintergrunds, einsetzen.

 

Wie unterstützt der SV Darmstadt 98 die "Joblinge"?

  • Für die Teilnehmern des Programms gibt es ein abwechslungsreiches Fußballtraining im Nachwuchsleistungszentrum der Lilien. Angeleitet durch einen Jugendtrainer können die Teilnehmer ihre fußballerischen und sportlichen Fähigkeiten testen und gemeinsam als Gruppe "wachsen". Das Training findet ein bis zwei Mal während des 6-monatigen Programms statt.
  • Gemeinsam mit dem Medienpädagogen Mitch Schulz laden wir jede Gruppe zu einem Medientag in den Räumlichkeiten des Merck-Stadions am Böllenfalltor ein. Dabei geht es um Mediennutzung, Vor- und Nachteile der verschiedenen Medienkanäle und einem sicheren Umgang im Internet.
  • Außerdem besetzt der SV Darmstadt 98 einen Beiratsposten. Florian Holzbrecher, Leiter Marketing & Events bei den Lilien engagiert sich aktiv

 

JOBLINGE Logo Brief 100x14mm 600dpi

 

 

 

MedientagJoblinge klein

 

Allgemeine Infos zur Jugendsammelwoche

Wir wollen Jugendliche inspirieren, damit sie ihr Potenzial erkennen und die Lücke zwischen ihrer Herkunft und Zukunft schließen können.
Wir mobilisieren die stärksten gesellschaftlichen Kräfte, um jungen Menschen Chancengleicheit auf dem Arbeitsmarkt zu ermöglichen.

Im klassischen Programm sind es Jugendliche zwischen 15 und 24 Jahren, die oft den Stempel „unvermittelbar“ tragen, die aus schwierigen sozialen Verhältnissen stammen, kaum Vorbilder oder schulische Erfolgserlebnisse kennen oder aus Familien stammen, die ihre Kinder aus finanziellen oder sprachlichen Gründen nicht fördern können. Seit Jahren sind unter den Teilnehmern des JOBLINGE-Programms bereits rund zehn Prozent Flüchtlinge, die schon einen anerkannten Asylstatus haben – wie Ilias.

Mit JOBLINGE Kompass unterstützt die Initiative seit 2016 gezielt junge Geflüchtete zwischen 18 und 25 Jahren. Sie sollen möglichst früh nach der Einreise nach Deutschland am Programm teilnehmen. Der Fokus liegt auf Personen mit einer hohen Bleibewahrscheinlichkeit (derzeit vor allem aus den Ländern Syrer, Iraker, Iraner und Eritreer) oder einer Aufenthaltserlaubnis, mit niedrigem bis mittlerem Qualifikationsniveau. (weder Hochqualifizierte noch Analphabeten)****. Damit möchte JOBLINGE die altersmäßig größte Gruppe junger Flüchtlinge unterstützen, die nicht mehr durch das Jugendamt und engmaschige Angebote betreut werden, aber aufgrund ihrer geringeren Qualifikation und Sprachkenntnisse besondere Unterstützung brauchen.

Weitere Infos zur Initiative und den Programmen der "Joblinge" findet ihr hier.

Impressionen der vergangenen Aktionen

Bereits mehrfach fanden bisher Trainings- und Medientage mit den Teilnehmern der "Joblinge"-Programme statt. Im Folgenden findet ihr einige Bildimpressionen. Den Artikel vom letzten Medientag gibt es hier.

 

Training Joblinge klein    

MedientagJoblinge klein3    

 

 

 





 
© 2016 SV DARMSTADT 98 E.V.
 
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer DatenschutzerklärungOK