Die Jungen wurden in 5 Mannschaften eingeteilt und gaben sich einfallsreiche und spaßige Teamnamen wie „Luschenberger“, „Gods of Soccer“ etc. Die Teams ließen sich von der großen Hitze nicht beeindrucken und gingen beherzt in die Spiele.

Zuvor hatte Ulrich Kuther für die Hessenstiftung gesagt: „Ins Kleinfeldturnier ist ein Lesewettbewerb eingebaut. Auch wenn ihr bei der Fußballbegegnung mal verliert, könnt ihr das im anschließenden Gruppenlesewettbewerb ausgleichen. Dort zählt der Sieg auch drei Punkte.“

Bei der Siegerehrung wies Florian Holzbrecher darauf hin, dass auch der SV Darmstadt es begrüßt und fördert, wenn aus Fußballgötter auch Lesegötter werden. Er sagte: „Gewonnen hat das Turnier das Team ‚Gods of Soccer‘. Ihr hättet euch auch ‚Gods of Reading‘ nennen können, weil ihr alle Punkte im Lesewettbewerb geholt habt!“ Alle Jungen erhielten zu ihrer Teilnahmeurkunde auch noch einen Fanschal des SV Darmstadt 98. Die Organisatoren waren hoch zufrieden mit dem Ablauf inklusive der Getränke und der stärkenden Lasagne zu Mittag. Der Dank galt den jugendlichen Schiedsrichterinnen und Schiedsrichtern und angesichts des Hitzerekords besonders dem Sanitätsteam vom DRK.

„kicken & lesen“ in Hessen ist ein Projekt der hessenstiftung – familie hat zukunft.

Gruppenfoto mit Projektverantwortliche und Hände hoch    

    

    




 
© 2016 SV DARMSTADT 98 E.V.
 
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer DatenschutzerklärungOK