Auf dem Platz erkämpften sich die Lilien einen Punkt gegen Ingolstadt, daneben kam erneut eine schöne Summe für den guten Zweck zusammen. Insgesamt 7185 Euro konnten bei der Spieltagsaktion von PEAK und dem SV 98 für den Kiwanis-Club Darmstadt gesammelt werden.

Kiwanis ist eine weltweite Organisation, die sich seit 2009 auch in Darmstadt aktiv in verschiedenen Bereichen einsetzt. Der Club hat es sich zur Aufgabe gemacht, dort gezielt zu helfen, wo Staat und viele Wohltätigkeitsorganisationen nicht oder nicht schnell genug unterstützen können. Die Spieltagssumme nutzt Kiwanis wie bereits in der Vorsaison, um einen Teil seiner „Schulranzenaktion“ zu finanzieren. Vor dem Start des neuen Schuljahres sollen im Mai 175 Schulranzen an künftige Erstklässler aus 27 Darmstädter Kindertagesstätten übergeben werden, sodass die Familien bei der Anschaffung finanziell entlastet werden.

Für den Großteil der Gesamtsumme sorgten einmal mehr die Lilienfans. Durch den Kauf von PEAK-Losen und Pizzen am PEAKZA-Bus kamen insgesamt 3787 Euro zusammen. Für den Punktgewinn des SV 98 und den Treffer von Tobias Kempe spendete PEAK weitere 750 Euro. Mit einer Spende über 2148 Euro trug der SV 98 zur schlussendlichen Gesamtsumme bei. Abgerundet wurde der Endbetrag durch die 500 Euro, die der FC Ingolstadt für das Auswärtstor der Schanzer spendete.

Bereits vor Anpfiff überreichten PEAK-Geschäftsführer Alexander Gach und Volker Harr (Vize-Präsident SV 98) einen Scheck in Höhe von 5068 Euro an FTG Allstars, die das Geld einsetzt, um Kindern aus sozial schwachen Familien die Teilnahme an der Cheerleading-Abteilung zu ermöglichen.

Aktion Kiwanis    





 
© 2016 SV DARMSTADT 98 E.V.
 
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer DatenschutzerklärungOK