Medienkompetenzen und politische Bildung: Die HEAG-Politiktage am Bölle

Was ist Demokratie? Was sind die Unterschiede zwischen einzelnen Staaten und ihren politischen Systemen? Was sind Fake News und woran erkennt man sie? Und wie unterscheiden sich die Maßnahmen in Deutschland von anderen Ländern – welche Rolle spielen dabei die Demokratie und die Grundrechte? Um diese und viele weitere Fragen ging es bei den HEAG-Politiktagen im Merck-Stadion am Böllenfalltor.

Bereits im dritten Jahr in Folge kooperiert der SV Darmstadt 98 im Zeichen seiner sozialen Kampagne “Im Zeichen der Lilie” mit der HEAG Holding AG. Zusammen haben beide ein Projekt auf die Beine gestellt, in welchem Teilnehmer – zusammengesetzt aus den Programmen “Wirtschaft integriert” sowie “Chance 2.0” des Bildungswerks der Hessischen Wirtschaft e. V. – aufeinandertreffen und sich gemeinsam politisches Wissen sowie Medienkompetenzen aneignen. “Politische Bildung und Medienkompetenz sind heutzutage nicht mehr zu trennen. Die Beschäftigung damit erleichtert nicht nur das Verständnis für das Zusammenleben von Menschen in der Gesellschaft, sondern schafft auch die dringend nötige Auseinandersetzung mit Werten und Wertvorstellungen”, erklärte Mitsch Schulz. Er ist Medienreferent und vermittelte den Teilnehmern der HEAG-Politiktage das nötige Wissen.

Nachdem die Viererreihe im März Corona bedingt nach zwei Veranstaltungen unterbrochen wurde, war es dann im Oktober endlich soweit und die zwei noch ausstehenden Politiktage konnten nachgeholt werden. In besonderer Atmosphäre am Böllenfalltor versammelten sich an den Politiktagen je zehn Teilnehmer pro Tag. Dabei setzten sich die Anwesenden Jugendlichen sowie junge Erwachsene zunächst mit dem deutschen Grundgesetz und den Grundrechten auseinander – die Basis, um später das politische Geschehen in Deutschland verstehen zu können. “Die Themen des Projekts sind generell sehr wichtig und zudem topaktuell. Denn mit dem Verständnis der Grundrechte und des demokratischen Systems in Deutschland – kombiniert mit der Medienkompetenz – lassen sich viele Themen gerade im Zusammenhang mit der Coronakrise viel besser verstehen”, betonte Schulz. Gemeinsam wurde deshalb sowohl der Demokratiebegriff erläutert als auch verschiedene Staatsformen miteinander verglichen. Vor allem ging es darum, zu zeigen, wie ein Staat und dessen Demokratie funktioniert. Doch welche Funktionen kommt den Menschen in diesem politischen System zum Tragen? Auch dieser Frage gingen die Teilnehmer der HEAG-Politiktage nach.

Aufgezeigt wurde den jungen, wissbegierigen und anwesenden Menschen, dass es in Deutschland dringend nötig und extrem wichtig ist, sich politisch zu engagieren. Politische Partizipation – also die Teilhabe am politischen Geschehen – ist sowohl in Parteien als auch unabhängig und direkt möglich. Bürgerinitiativen, aber auch Vereine und Interessensgemeinschaften bilden dafür ideale Anlaufpunkte. Zudem bietet die Digitalisierung die Chance, dass sich jederzeit und überall engagiert werden kann.

Doch sorgen die sozialen Netzwerke mit all ihren Vorteilen auch dazu, dass die politische Willens- und Meinungsbildung nicht immer einfach ist. Zu viele Meinungstreiber tummeln sich im Netz. Was ist gut, was ist schlecht? Was ist richtig, was ist falsch? Dies zu unterscheiden, war ein weiterer wichtiger Aspekt, der bei den HEAG-Politiktagen intensiv besprochen wurde. Im Themenblock Medienkompetenz ging es vor allem um die Schwerpunkte Nachrichten und Fake News. Warum berichten Medien unterschiedlich? Und wie kann es sein, dass völlig absurde Meinungen geglaubt und vor allem verbreitet werden? So erarbeiteten sich die Teilnehmer die verschiedenen Grundrechte: Das Recht auf freie Meinungsäußerung, persönliche Entfaltung, Versammlungsfreiheit, freie Religionsausübung oder Gleichberechtigung wurden intensiv diskutiert.

Nach Erhalt der Zertifikate, bekamen die Teilnehmer im Anschluss an den Workshop noch eine Führung durch das Stadion und durften einen Einblick in das neue, noch fast ungenutzte, VIP Zelt erhalten. Die besonderen Räumlichkeiten dienten als tolle Fotokulisse und eigneten sich perfekt für Erinnerungsfotos an diesen spannenden Tag.

“Wir freuen uns sehr, dass wir auch in diesem Jahr gemeinsam mit der HEAG AG wieder vier Workshops zu ganz elementaren und wichtigen Themen anbieten konnten. Politische Bildung, das Demokratieverständnis sowie Medienkompetenzen sind von enormer Wichtigkeit, um unsere Demokratie aktiv mitgestalten zu können. Dies den Teilnehmern im spannenden Stadionumfeld am Böllenfalltor zu vermitteln, war uns ein großes Anliegen. Wir sind froh, mit welcher Freude sich die Teilnehmer daran beteiligt haben”, verdeutlichte Selina Schienemeyer CSR Beauftragte beim SV Darmstadt 98.

„Nur wer politisch gebildet ist, kann das politische Geschehen aktiv mitgestalten. Wir halten es daher gerade in der heutigen Zeit für sehr wichtig, jungen Menschen Kompetenzen zu vermitteln, mit denen sie sich ein eigenes Urteil bilden, selbstbestimmt Entscheidungen fällen und gestaltend auf Prozesse einwirken können“, sagen Prof. Dr. Klaus-Michael Ahrend und Dr. Markus Hoschek, Vorstand der HEAG.

Menü