Der Heimspieltag der Lilien gegen den VfL Bochum stand ganz im Zeichen der Typisierungsaktion für den an Blutkrebs erkrankten Lilienfan Marion. Rund 600 Personen wurden zu potenziellen Stammzellenspendern und auch die Einnahmen der Spieltagsaktion von PEAK und dem SV 98 kommen der DKMS zu Gute.

Jede Typisierung kostet die DKMS 40 Euro. Ein wichtiger Grund, warum die gemeinnützige Organisation auch auf finanzielle Unterstützung angewiesen ist. Exakt 9219 Euro kamen bei der Spieltagsaktion rund um das Spiel der Lilien für die DKMS zusammen. Umgerechnet finanziert diese Summe 230 Typisierungen.

Zudem bestand die Möglichkeit, in der TU-Sporthalle bei der Typisierungsaktion direkt an die DKMS zu spenden. Noch wichtiger als die finanzielle Unterstützung war allerdings die Bereitschaft von rund 600 Personen, die sich zwischen 11 und 14 Uhr als potenzielle Stammzellenspender registrieren ließen.

Für den Großteil der Spendensumme am Spieltag sorgten erneut die Lilienfans, die PEAK-Lose für 3971 Euro kauften. Davon entfielen 165 Euro auf den Bochumer Gästeblock, der sich ebenfalls an der Aktion beteiligte. Das Zusammenspiel beider Vereine zeigte sich auch an der Torspende, an der sich sowohl PEAK, der SV 98 als auch der Gastverein aus Bochum beteiligten. Für das Lilien-Tor von Aytac Sulu spendeten PEAK und die Lilien 2000 Euro an die DKMS. Der VfL legte für seine beide Auswärtstreffer weitere 1000 Euro obendrauf. Mit der entsprechenden Spendensumme sorgte der SV 98 für den schlussendlichen Gesamtbetrag.

Bereits vor Anpfiff der Partie übergaben Axel Dohmann (Geschäftsführer PEAK) und Lilien Vize-Präsident Volker Harr einen Scheck in Höhe von 9460 Euro an den Freundeskreis Behinderteneinrichtung Aumühle e. V. Wixhausen.

 

 

Peak Typisierung1    

Peak Typisierung2    
Peak Typisierung3




 
© 2016 SV DARMSTADT 98 E.V.