Das Projekt „Integrationskick“ hat am vergangenen Donnerstag (16.06.) einen Anerkennungspreis bei der Vergabe des 10. Hessischen Präventionspreises erhalten.

Seit über einem Jahr engagiert sich der SV Darmstadt 98 gemeinsam mit dem Fanprojekt Darmstadt und dem Sozialdezernat der Stadt Darmstadt in der Integrationsarbeit. Im März 2015 wurde das Projekt „Integrationskick“ im Rahmen der Sozialkampagne „Im Zeichen der Lilie“ ins Leben gerufen. Seither treffen sich junge Geflüchtete mit Fans und Mitarbeitern des SV 98, um einmal wöchentlich gemeinsam zu kicken. Dabei können die Flüchtlinge Kontakte knüpfen und gleichzeitig Deutsch lernen.

„Wir freuen uns sehr über den Preis und die damit verbundene Anerkennung unserer Arbeit. Es ist gleichzeitig eine Bestätigung und Bestärkung unser Projekt weiter voranzutreiben“, sagt Florian Holzbrecher, Leiter Marketing & Events beim SV 98.

Der Hessische Präventionspreis wird alle zwei Jahre vom Landespräventionsrat vergeben. Dabei sollen präventive Projekte in Hessen unterstützt werden, die Vorbildfunktion besitzen. In der Vergangenheit konnte insbesondere durch die öffentliche Vergabe des Präventionspreises eine Aufmerksamkeit für die sinnvollen Projekte, aber auch für die vorbildliche ehrenamtliche Tätigkeit vieler Projektbetreiber erreicht werden. Der ehemalige Lilien-Spieler Sebastian Rode fungiert als Schirmherr des Präventionspreises.





 
© 2016 SV DARMSTADT 98 E.V.